NEWS

Sonderausgaben: Zahlung für Ehepartner und Kinder
22.06.2018 [leitnerleinter - Steuerrecht]
Bestimmte Sonderausgaben wie Versicherungen, Wohnraumsanierung, Kirchenbeitrag können auch geltend gemacht werden, wenn sie für den Ehepartner oder für die Kinder (für die Kinderabsetz- oder Unterhaltsbetrag zusteht) geleistet werden. Zahlungsverpflichteter muss der andere Ehepartner oder das Kind sein, Zahlender der die Sonderausgabe Geltendmachende.
Anmerkung: Beträgt der Kirchenbeitrag des Ehemannes zB EUR 500, müsste der Ehemann selbst EUR 400,00 zahlen (maximal anerkannter Betrag für ihn) und die Ehefrau die übersteigenden EUR 100,00 für ihren Ehemann. In der Praxis anerkennt die Finanz bei Kirchenbeiträgen diese Aufteilung zwischen Ehegatten aber unabhängig vom Zahlungsnachweis.

(BFG 1.9.2017, RV/5100349/2014)