NEWS

Eventmarketing steuerlich abzugsfähig
15.02.2017 [leitnerleitner - Steuerrecht]
Das Abzugsverbot für Repräsentationsaufwand kommt nicht zur Anwendung, wenn Werbeaufwendungen mit erheblich überwiegender betrieblicher Veranlassung vorliegen. Diese Möglichkeit ist bei Veranstaltungen im Bereich des Eventmarketings nicht von vornherein ausgeschlossen.
Die Einladung von Kunden zur Teilnahme an Hobby-Rennveranstaltungen (mehrere Teams aus Mitarbeitern und Kunden/Händlern) dient weitaus überwiegend betrieblichen Zwecken: Organisation der Rennen durch eine darauf spezialisierte Eventagentur; Marketingkonzept des Unternehmens, bei dem sich die Teilnahme an erlebnisorientierten Veranstaltungen als werbewirksamste Methode herauskristallisiert hat; gezielte Auswahl der eingeladenen Kunden (ca 10 % des gesamten Kundenstockes); Unterstützung der Rennveranstaltung durch eigene Telekommunikation (SMS-Renninformationssystem) des Unternehmens, wodurch auf die eigene Produktkompetenz hingewiesen wird; Werbebotschaften an den Fahrzeugen, der Begleitung, den Boxen und auf Flyern.

(VwGH 23.11.2016, Ra 2015/150010)